Ayurveda Kuren

Ayurveda

Ayurvedische Kuren

ENTSPANNEN - ENTSCHLACKEN - REGENERIEREN - AUFBAUEN


RASAYANA KUREN – Mythischer Unsterblichkeitsnektar, mittelalterlicher Jungbrunnen, modernes Anti-Aging – der Traum vom ewigen Leben ist so alt wie die Menschheit. Durch Ayurveda lernen wir, die Vergänglichkeit anzunehmen. Wichtiger als das Nicht-Altern ist in der indischen Naturheilkunde, die körperliche und geistige Lebensqualität in jeder Lebensphase zu optimieren. Das Konzept, das Ayurveda zu diesem Zweck entwickelt hat, heißt Rasayana. Bei den Kuren werden aufbauende Rasayana-Therapien angewendet, die schon in den alten Schriften als verjüngende Maßnahmen beschrieben wurden. Kombiniert mit der Ruhe, die man bei den Spaziergängen durch Wald und Wiesen findet, kommen Körper, Geist und Seele in einen harmonischen Einklang, der noch lange nachwirkt.

Die aufbauenden Rasayana- Behandlungen gelten als Herzstück der ayurvedischen Lehre vom langen Leben. Sie bewirken tiefgehende Revitalisierung von Körper, Geist und Seele. Rasayana ist das Sanskritwort für ‚Anti-Aging’ – den Jahren Leben schenken, anstatt dem Leben Jahre. Es ist das beste Antistress-Programm und die schönste Art, sich gegen schädliche Umwelteinflüsse zu schützen und zu regenerieren.

ENTSCHLACKUNG UND AUSLEITUNG MIT AYURVEDA. Gerade im Frühjahr ist es Zeit für eine ayurvedische Entschlackung, die das angesammelte Kapha, also die Verschleimungen und Giftstoffe, auszuscheiden und den Körper mit neuer Leichtigkeit und Vitalität zu beleben. Körperliche Entgiftung, wie auch geistige Erneuerung gehen Hand in Hand und unterstützen sich gegenseitig, um das Agni – unser Verdauungsfeuer – zu entfachen um damit eine effektive Entgiftung und Zellerneuerung stattfinden zu lassen und das AMA (die Schlackstoffe) auszuleiten. Sanft entschlacken, kräftigen und straffen mit Ayurveda.

AYURVEDISCHE PRÄVENTIONS-KUREN Das Wort Stress oder Burnout kannte man im Ayurveda vor 5000 Jahren noch nicht, wohl aber die Symptome: Nervosität, gestörter Schlaf, Gelenkschmerzen, Muskelspannungen, Geräuschempfindlichkeit und trockene Haut. All das weist auf eine sogenannte Störung hin. Unabhängig davon sollen die drei Doshas im Körper in Harmonie fließen. Dann geht es uns gut. Sind die Doshas gestört, kann es zu Krankheiten kommen. Deshalb zielen alle ayurvedischen Maßnahmen – vom regelmäßigen Lebensstil bis zu Ölmassagen, Bewegung, Meditation und Ernährung – darauf ab, das Gleichgewicht zu halten. Ayurveda ist daher vor allem eine vorbeugende Präventionsmaßnahme und sehr gut zur Regeneration geeignet.

 

 

Merken